Athletiker setzen im Schlager auf Heimvorteil

Athletiker setzen im Schlager auf Heimvorteil

Das erste Viertel der Sky Go Ersten Liga-Saison 2016/2017 ist bereits gespielt und der LASK geht mit 20 Zählern als Zweiter in das nächste Saisonviertel. Nach dem 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den SV Horn empfangen die Athletiker in der zehnten Runde den SC Austria Lustenau. Die Vorarlberger konnten am Montag das Topspiel der neunten Runde gegen Wattens klar mit 4:0 für sich entscheiden. „Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft, die besonders schnelle Außenspieler hat und sehr offensiv auftritt. Wir wissen Bescheid und werden alles geben, um die drei Punkte in Linz zu lassen“, brennt Felix Luckeneder bereits auf das morgige Topspiel in der Sky Go Ersten Liga, der nochmals auf das Horn-Spiel zurückblickt: „Leider hat es nicht für einen Sieg gereicht, obwohl die Chancen dagewesen wären.“

Für den LASK geht es auch darum, seine stolze Heimserie in Pasching zu prolongieren. „Wir freuen uns auf einen Hexenkessel in schwarz-weißer Farbe. Wir brennen auf diesen Schlager“, freut sich Lukas Grgic. Was muss man besser machen als gegen Horn? „Ich denke, dass die Leistung gepasst hat, einzig und alleine müssen wir schauen, die Chancen in Tore umzuwandeln“, sagt der Mittelfeldmann, der auch noch einen Appell an die Fans richtet: „Jeder Zuseher, der morgen mehr ins Stadion kommt, motiviert uns noch ein zusätzliches Stück. Die Hütte wird brennen und wir wissen, dass die Fans immer hinter uns stehen.“

Das erste Saisonduell endete in Vorarlberg 1:1. Von den beiden Spielen davor konnte der LASK ein Spiel gewinnen (2:0), eines ging verloren (0:2). Geleitet wird die Begegnung von Herrn Alan Kijas sowie seinen beiden Assistenten Johannes Pummmerer und Michael Nemetz.

> Zum News Archiv