LASK setzt voll auf professionelle Nachwuchsarbeit!

LASK setzt voll auf professionelle Nachwuchsarbeit!

Nach sehr konstruktiven Gesprächen in den letzten Wochen zwischen dem oberösterreichischen Fußballverband und dem LASK Linz kam es heute, am 25.10.2016, zur finalen Einigung für eine zukünftige Zusammenarbeit. Der LASK Linz ist ab sofort mit 49 % an der Fußball Akademie Linz beteiligt und übernimmt gleichzeitig die sportliche und organisatorische Leitung, welche bisher beim oberösterreichischen Fußballverband lag.

Professionelle Nachwuchsarbeit soll in Zukunft eine entscheidende Erfolgssäule des LASK Linz darstellen. Junge und dynamische Eigenbauspieler aus Oberösterreich sollen weiterhin eine perfekte sportliche Ausbildung in der Akademie genießen und gezielt über die Amateurmannschaft an die Profimannschaft des LASK herangeführt werden.

„Es freut mich dass der LASK Linz weiterhin mit seinen Wurzeln in Linz einen Beitrag, vor allem im Jugendbereich und der Ausbildung, leisten kann! Somit wird der LASK Linz weiterhin seinen Vereinssitz in Linz haben und dies mit der Bezahlung der Kommunalsteuer wirtschaftlich untermauern“, so LASK Präsident Dr. Gruber.

„Durch die Zusammenarbeit und die Übertragung der Leitung der Akademie an den Bundesliga Profiverein LASK kann sofort auf ein umfassendes Know How zurückgegriffen und den jungen Talenten außerdem eine optimale sportliche Perspektive für die Zukunft geboten werden. Nicht zuletzt freue ich mich, dass der LASK mit einem wichtigen Standbein wieder in Linz vertreten ist“, so Verbandspräsident Dr. Götschhofer.

„Es ist sehr wichtig, jungen oberösterreichischen Talenten ein durchgängiges Ausbildungskonzept von der Akademie bis hin zur Profimannschaft gewährleisten zu können. Wir freuen uns, diesen strategisch wichtigen Schritt für unseren Verein, aber vor allem für den Fußball Nachwuchs in Oberösterreich fixiert zu haben“, meint LASK Geschäftsführer Alexander Friedl.

> Zum News Archiv