Dario Maresic von Stade Reims ausgeliehen


Die Linzer verstärken sich in der Defensive mit Dario Maresic. Der 21-Jährige wird für ein Jahr vom französischen Erstligisten Stade Reims ausgeliehen. Das Leihgeschäft beinhaltet eine Kaufoption. Für den gebürtigen Grazer ist es nach zwei Jahren in der Ligue 1 die Rückkehr in die heimische Bundesliga.

Maresic wurde in der AKA Steiermark ausgebildet und bestritt zwischen 2016 und 2019 82 Einsätze für den SK Sturm Graz. Maresic war auch Teil jener Finalelf, die 2018 den ÖFB-Cup für die „Blackies“ gewinnen konnte.  2019 wechselte Maresic zum französischen Erstligisten Stade Reims und sammelte dort unter anderem in Top-Spielen gegen Meister LOSC Lille oder PSG wertvolle Erfahrung.

In der Saison 2021/22 wird Maresic nun für den LASK auflaufen – die Athletiker leihen den österreichischen Innenverteidiger für ein Jahr aus. Teil des Leihgeschäfts ist zudem eine Kaufoption. „Wir freuen uns, dass die Leihe von Dario geklappt hat. Er hat für sein junges Alter schon sehr viel Erfahrung gesammelt und kennt die österreichische Fußballlandschaft sehr gut. Er kann verschiedene Positionen in unserem System spielen und wird unserer Mannschaft sicher weiterhelfen“, sagt Sportkoordinator Fabian Zöpfl.

 

„Kann’s kaum erwarten“

Maresic freut sich indes über seine Rückkehr in die Bundesliga: „Es ist schön, wieder in Österreich zu sein. Ich bin überzeugt davon, dass ich beim LASK meine Freude am Fußball wiederfinden werde und uns eine erfolgreiche Saison bevorsteht. Ich kann’s kaum erwarten, die Mannschaft kennenzulernen und ins Training einzusteigen!“

Cheftrainer und Sportdirektor Dominik Thalhammer hat mit dem Neuzugang eine weitere Option in der Defensive zur Verfügung: „Dario ist ein junger und gleichzeitig sehr erfahrener Spieler: Über 80 Einsätze für Sturm, dazu die Auslandserfahrung in einer Top-5-Liga Europas und im U21-Nationalteam. Wir haben seine Fähigkeiten sehr genau analysiert und er hat uns sowohl fußballerisch als auch in den persönlichen Gesprächen sofort überzeugt.“

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von LASK (@laskofficial)