News aus dem Trainingslager


Von 20. bis 29. Jänner bereitet sich der LASK im Trainingslager in Belek (Türkei) auf das Frühjahr vor. Mit dem Belek-Tagebuch geben wir euch regelmäßig Einblick in den Verlauf des Trainingslagers:

 

Tag 1 | Die Anreise

Bereits um sieben Uhr früh trafen sich unsere Mannschaft und Betreuer am heutigen Anreisetag im Trainingszentrum Pasching. Mit dem Bus ging’s zum Flughafen München, wo um 13:23 Uhr Maschine XQ 131 Richtung Antalya startete. Mit im Gepäck: Knapp eine Tonne an Trainingsutensilien.

Anflug auf Antalya.

 

Nach pünktlicher Landung in Antalya erreichten unsere Schwarz-Weißen nach kurzer Busfahrt das Mannschaftshotel in Belek um 19:20 Uhr Ortszeit. Den Endpunkt eines langen Reisetags markierte ein gemeinsames Abendessen. Morgen wartet auf die LASKler der erste Trainingstag, ehe am Samstag das Testspiel gegen NK Maribor ansteht.

 

Angekommen im Teamhotel: René Renner, Alex Schlager und Marvin Potzmann.

 

Tag 2 | Der erste Trainingstag

Der heutige Freitag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Um 9.30 Uhr Ortszeit ging’s für unsere Schwarz-Weißen zum Athletik-Training in die Kraftkammer. Dort kamen Thomas Goiginger, Alex Schlager & Co im Stationenbetrieb ordentlich ins Schwitzen.

Thomas Goiginger an der Kurzhantel.

 

Am Nachmittag war es dann soweit: Die LASKler betraten erstmals den Rasen des hoteleigenen Trainingszentrums – mit dem Mannschaftsbus ging’s zuvor die knapp zweieinhalb Kilometer bis zum Platz. In der sehr intensiv geführten Trainingseinheit schenkten sich die schwarz-weißen Akteure nichts. Im abschließenden Trainingsmatch wurde um jeden Zentimeter gekämpft und Team Orange (unter anderem mit Andreas Gruber, Marvin Potzmann und Hyun-seok Hong) konnte das erste Duell des Trainingslagers für sich entscheiden.

Am Samstag wartet bereits das erste Testspiel auf den LASK, wenn es um 15 Uhr MEZ gegen den slowenischen Erstligisten NK Maribor geht.

 

Um 16 Uhr ging’s für unsere Jungs heute zum ersten Mal aufs Feld.

 

Tag 3 | Testspiel gegen NK Maribor

Das Wetter hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag umgeschlagen und zeigte sich am heutigen Tag launisch – Regen und Sonne wechselten sich stündlich ab. Fixer Bestandteil des Tagesablaufs war heute – wie immer an Spieltagen – eine Aktivierungseinheit am Vormittag, die Koordinationsübungen und Fußballtennis beinhaltete. Um 15:30 Uhr Ortszeit versammelte sich die Mannschaft zur Abschlussbesprechung, danach ging es schon Richtung Trainingszentrum, wo der Test gegen den NK Maribor stattfand.

Bei bewölkten, aber großteils trockenen Bedingungen begann der Testlauf gegen den slowenischen Rekordmeister pünktlich um 17 Uhr (zum Spielbericht) – nach neunzig intensiv geführten Minuten stand es schließlich 1:2 (0:1). Zurück im Hotel fand das Abendessen heute zur Primetime um 20:15 Uhr statt. Die ersten beiden vollen Trainingstage in Belek sind damit auch schon wieder vorbei.

Florian Flecker im Zweikampf mit Maribors Antoine Makoumbou.

 

Tag 4 | „Da kummt die Sunn“

Der heutige Tag begann um 8 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Im Anschluss versammelte sich die Mannschaft zur Nachbesprechung des Duells gegen NK Maribor. Bei strahlendem Wetter – heute gewann die Sonne das Kräftemessen mit den Wolken klar – ging es danach zur Vormittags-Einheit wieder auf den Platz. Für die Startelf-Spieler aus dem Maribor-Test war das Training etwas früher zu Ende – alle anderen Schwarz-Weißen lieferten sich bis 12:30 Uhr noch ein temporeiches Trainingsmatch.  Marko Raguž zog am Vormittag eine erste Bilanz des bisherigen Trainingslagers:


Der Sonntag-Nachmittag stand dem Team zur freien Verfügung – einige Spieler verfolgten aufmerksam den Abfahrts-Klassiker auf der Streif, wieder andere entspannten in der hoteleigenen Pool-Anlage.

Felix Luckeneder, Christoph Monschein und Lukas Jungwirth in der heutigen Vormittags-Einheit.

 

Tag 5 | Halbzeit im Trainingslager

Der Tag begann mit personellem Zuwachs: Alexander Schmidt war am Sonntagabend in Belek angekommen und absolvierte am heutigen Montag seinen ersten Tag im Trainingslager. Am Vormittag absolvierten die Spieler individuelle Einheiten, unter anderem in der Kraftkammer.

Um 15 Uhr ging es dann wieder auf den Platz. Das Wetter war – wie schon am Sonntag – sonnig, zudem hatte der Wind deutlich nachgelassen und es war dementsprechend wärmer. Nach dem Training stand für die Mannschaft noch eine abendliche Besprechung an, ehe auch der fünfte Tag vorüberging.

Bis zum Doppel-Testspiel-Tag am Freitag (FK Mladost Lučani & Roter Stern Belgrad) wartet auf die LASKler noch ein dichtes Trainingsprogramm – wir bleiben für euch am Ball!

Seit heute im Trainingslager mit dabei: Alexander Schmidt.

 

Tag 6 | A (Social Media) Star is Born

So mancher LASKler staunte beim Blick aus dem Hotelfenster am Dienstagmorgen nicht schlecht: Ja, über Nacht hatte es tatsächlich zu schneien begonnen, ein extrem seltenes Ereignis an der türkischen Mittelmeerküste! Der Vormittags-Einheit in der Kraftkammer tat dies aber ebenso keinen Abbruch wie der Laufrunde, die die Mannschaft am Nachmittag geschlossen absolvierte. Zu diesem Zeitpunkt war der Schnee bereits dem Regen gewichen.

Unterdessen versuchte sich unser Zeugwart Klaus Fischill einen Tag lang als Social-Media-Betreuer der LASK-Instagram-Stories und gewährte Einblicke in seinen Tagesablauf – manch ein Spieler attestierte „Fischi“ großes Potential zum Influencer😉

Und wie schon am Vormittag durfte die schwarz-weiße Delegation auch heute wieder neue Gesichter in Belek begrüßen – Neuzugang Filip Twardzik und Philipp Wiesinger stießen heute zur Mannschaft!

Am Nachmittag ging’s heute zur mannschaftlichen Laufrunde durch Belek.

 

Tag 7 | Leise rieselt der Schnee

Der erste Punkt des heutigen Tagebucheintrags bezieht sich strenggenommen noch auf den Vortag: Denn am Dienstagabend gab’s für Alex Schlager & Co nach dem Abendessen einen Mannschaftsabend: Bei einem – von Teammanager und Keeper Thomas Gebauer souverän moderierten – Wissensquiz (abgefragt wurden die Kategorien Musik, Film, Nachrichten, Sport und LASK) setzte sich ein Team rund um Thomas Goiginger, Phillipp Wiesinger und James Holland letztlich als Sieger durch.

Am Dienstag war dann wieder Muskelkraft statt Hirnschmalz gefragt: Am Vormittag stand die erste zweier Trainingseinheiten am Programm, unter anderem mit Sprinttests für das Team. Während der Einheit begann es zu schneien und so stellten sich bei manchem Schwarz-Weißen heimelige Gefühle ein.

Während der heutigen Vormittags-Einheit begann es in Belek zu schneien. 

Bei der Nachmittagseinheit präsentierte sich der Platz dann wieder im gewohnten Grün. Morgen Donnerstag steht den LASKlern noch ein letzter regulärer Trainingstag bevor, ehe zum Abschluss am Freitag zwei Testspiele gegen FK Mladost Lucani und Roter Stern Belgrad warten.

 

Tag 8 | Die letzte Trainings-Einheit

Um 11 Uhr Vormittag stand heute die letzte Einheit des Trainingslagers an. In den gut eineinhalb Stunden am Platz standen diesmal unter anderem Sprintübungen & verschiedenste Standardsituationen auf dem Programm. So mancher Spieler – darunter Marko Raguž, René Renner oder Thomas Goiginger – war nach Trainingsende kaum vom Platz zu bringen, stattdessen prüften sie Keeper Tobias Lawal noch mit Elfmeter-Versuchen.

Bevor es retour ins Hotel ging, nahmen sich unsere Spieler Zeit für die Kampagne #WeRemember, an der sich der LASK im Rahmen des heutigen Internationalen Holocaust-Gedenktages beteiligte.

Der Nachmittag stand unseren Spielern zur freien Verfügung, um für den bevorstehenden Doppel-Spieltag Kraft zu tanken.

Denn am Freitag wartet schon um 11 Uhr Ortszeit (9 Uhr MEZ) der erste Test gegen den serbischen Tabellenelften FK Mladost Lucani (wir halten euch auf Twitter auf dem Laufenden), ehe es um 17 Uhr Ortszeit (15 Uhr MEZ) gegen Roter Stern Belgrad (ebenfalls Serbien) geht. Diesen letzten Test zeigen wir für euch im Facebook-Livestream powered by BWT!

Unsere Spieler beteiligten sich an der Holocaust-Gedenk-Kampagne #WeRemember. 

 

Tag 9 | Der Doppel-Testspiel-Tag

Zum Abschluss des Trainingslagers gab’s heute für unsere Jungs gleich zwei Testspiele: Zur Freitagsmatinee traf der LASK bereits um 11 Uhr Ortszeit auf den serbischen Tabellenelften FK Mladost Lucani (Spielbericht). Eine schwarz-weiße Elf mit Spielern wie Dario Maresic, Andi Gruber oder Hyun-seok Hong zeigte eine couragierte und über weite Strecken überlegene Vorstellung, wenngleich man kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 2:2 hinnehmen musste.

Um 17 Uhr stand dann Teil Zwei des Testspieltags auf dem Programm: Im „Auswärtsspiel“ gegen Roter Stern – die Partie wurde auf der Trainingsanlage von Red Star gespielt – hielten die Athletiker den Gruppensieger der Europa-League-Gruppe F inbesondere zu Spielbeginn sehr gut in Schach und gingen durch Husein Balic auch in Führung. Den spielstarken Serben gelang mit Fortdauer des Spiels aber noch die Wende (Spielbericht). Nichtsdestotrotz waren die heutigen 180 Testspiel-Minuten sicherlich aufschlussreich und dienen unserem Trainerteam als gute Basis für die letzte Woche der Vorbereitung.

Morgen Vormittag geht’s für unsere LASKler nach 10 Tagen wieder retour nach Oberösterreich.

 

Sascha Horvath, Husein Balic und Peter Michorl bejubeln den Führungstreffer gegen Roter Stern.