Zielsprint im eBundesliga-Teambewerb! Schafft der LASK Finaleinzug?


Der Kampf um ein Ticket im Finaldurchgang des eBundesliga-Teambewerbs ist eröffnet! Unsere Schwarz-Weißen müssen einen Sechs-Punkte-Rückstand aufholen – fünf Runden bleibt dafür Zeit. Wie es unseren Konsolen-Kickern an diesen fünf Spieltagen gegangen ist, lest ihr hier:

Runde 7 | Zurück im Meistergruppen-Rennen!

Ganz wichtig! Der LASK fährt gegen den Tabellenvorletzten aus Hartberg wichtige Siege ein und verkürzt damit den Abstand auf die Meistergruppe von sechs aus drei Punkte. Aleks Bejko und Sandro Poschinger gewinnen ihre Spiele gegen Alaa Echrin (5:2) und Rene Nussbaumer (1:0). Fabian Wild muss gegen Adam Mahmoud ein 2:2-Unentschieden hinnehmen – doch sieben Punkte sind eine ordentliche Ausbeute.

 

Runde 8 | Kantersieg gegen Altach!

Die Schwarz-Weißen setzen ihren Erfolgslauf fort. Gegen den SCR Altach wächst das athletische Punktekonto um neun Zähler an – mehr geht nicht! LASK-Kapitän Aleks Bejko und Sandro Poschinger gewinnen jeweils mit 2:1, während Mahmut Gündüz seinem Vorarlberger Kontrahenten Emre Celikkaya beim 4:1-Erfolg keine Chance lässt. Weil im Parallel-Spiel auch die Admira voll punktet, bleibt der Abstand zur Meistergruppe bei drei Punkten.

 

Runde 9 | Tor-Wahnsinn im OÖ-Derby!

Zwanzig! So viele Treffer erlebt das virtuelle OÖ-Derby der eBundesliga und ist somit das torreichste Duell der 9. Runde. Fabian Wild rettet nach mehrmaligem Rückstand ein 4:4 gegen Rieds David Winter. Danach gibt’s nur noch Punkte für unsere Linzer: Sandro Poschinger gewinnt 5:2 gegen Daniel Bramberger und auch Aleks Bejko kann sich mit 3:2 gegen Noah Geisböck durchsetzen. Der Abstand auf die Meistergruppe schrumpft weiter – zwei Punkte gilt es, in den verbleibenden zwei Runden noch aufzuholen. Die Gegner könnten stärker nicht sein: Vorjahres-Meister Salzburg und Tabellenführer Austria Wien…

 

Runde 10 | Nuller-Runde gegen Salzburg

Bitter – gegen den zuletzt schwächelnden Titelverteidiger aus Salzburg gibt’s für den LASK nichts zu holen. 1:5, 0:5, 0:2 – die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache. Damit rückt das Ziel Finalrunden-Einzug in weite Ferne. Der Sechtsplatzierte, die Admira, ist auf sechs Punkte enteilt. In der letzen Runde bräuchten unsere Schwarz-Weißen damit Minimum sechs von neun Punkten, um den Einzug doch noch zu schaffen. Die Daumen sind gedrückt!

Runde 11 | Endstation in Wien

Am Ende hat es knapp nicht gereicht. In der letzten Runde des Grunddurchgangs muss sich der LASK mit einem Gesamtscore von 1:2 gegen die Wiener Austria geschlagen. Aleks Bejko erleidet im Auftaktmatch gegen Shooting-Star Marcel Holy eine empfindliche 3:8-Niederlage. Mahmut Gündüz lässt die Linzer mit einem 4:3-Erfolg dann noch kurz hoffen, doch Sandro Poschingers Bemühungen gegen Filip Babic reichen nicht – er verliert mit 1:4. Der LASK verpasst damit den Einzug ins Finalturnier denkbar knapp, beendet den Grunddurchgang auf Platz 7 und sechs Punkte hinter der Meistergruppe. Am 6. Juni spielen die Top-6 in Wien um den Meistertitel.

Wir sagen trotzdem Hut ab vor der kämpferischen Leistung, Jungs – und Aleks Bejko und Mahmut Gündüz wünschen wir schon jetzt viel Glück im Einzelbewerb. Die beiden treten neben Kevin Seifried, Benjamin Suljanovic und Haroun Yassin am 5. Juni für den LASK an.