Intensiv-Programm startet in Salzburg


Der LASK gastiert am Sonntag, den 18. April (14.30 Uhr, live auf Sky Sport Austria 2) in Wals-Siezenheim. Das Auswärtsspiel gegen den FC Red Bull Salzburg ist der Auftakt für die intensivste Saison-Phase: Fünf Top-Spiele in nur zwei Wochen stehen vor der Tür.

Salzburg, Rapid, Sturm, Sturm, Salzburg – der LASK-Spielplan der nächsten beiden Wochen hat es in sich. Am Sonntag nimmt diese Topspiel-Serie ihren Anfang – der LASK gastiert beim Tabellenführer aus Salzburg. Die zwei bisherigen Saisonduelle konnte die Elf von Jesse Marsch für sich entscheiden – sowohl beim 1:3 im Dezember 2020 als auch beim 0:1 zum Abschluss des Grunddurchgangs zeigte der LASK aber einen beherzten Auftritt.

Im Frühjahr spielen die Gastgeber bisher in Topform, konnten in diesem Jahr elf ihrer zwölf Bundesliga-Spiele gewinnen – ein historischer Bestwert. Doch auch der LASK kann hinsichtlich der Statistik auf einen guten Wert verweisen: Im Frühjahr holten die Schwarz-Weißen in Auswärtsspielen fünf von sechs möglichen Siegen.

Die Generalprobe für das kommende Aufeinandertreffen gestalteten beide Klubs erfolgreich: Während der LASK mit dem 2:1-Heimsieg gegen den WAC auf die Siegerstraße zurückkehrte, siegte Salzburg gegen Rapid mit 3:0. Damit verschafften sich die Mozartstädter gehörig Luft im Titelkampf und haben nun bereits sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Der LASK wiederum verteidigte mit dem Heimsieg den dritten Tabellenrang.

 

Cheftrainer und Sportdirektor Dominik Thalhammer:

„Wir haben in dieser Saison bereits gezeigt, dass wir in der Lage sind, Salzburg – vor allem in puncto Intensität – zu fordern. Am Sonntag wird unsererseits erneut eine mentale & physische Topleistung erforderlich sein. Wenn wir mutig agieren und das nötige Spielglück haben, ist es möglich, auch aus Salzburg etwas mitzunehmen.“

 

Kader-Situation:

Verletzt: Gruber (Kreuzbandriss), Karamoko (Adduktoren), Raguž (Kreuzbandriss)