LASK trifft in EL-Quali auf DAC Dunajská Streda


Nach dem heutigen 5:3 (n. V.) zwischen DAC Dunajská Streda und dem FK Jablonec ist es fix: Der LASK empfängt am Donnerstag, den 24. September (20.30 Uhr, live auf ORF 1) den slowakischen DAC in der dritten EL-Quali-Runde.  

Die Qualifikations-Spiele der UEFA Europa League finden dieses Jahr als einfaches K.O.-Duell ohne Rückspiel statt. Alle Quali-Spiele werden ohne Zuschauer ausgetragen.

Der DAC Dunajská Streda

Der DAC landete in den vergangenen drei Saisonen jeweils auf Rang Drei der slowakischen Fortuna Liga. In den Vorjahren kamen die Blau-Gelben nicht über die zweite Quali-Runde der UEFA Europa League hinaus, gegen Dinamo Minsk (2018/19) und Atromitos Athen (2019/20) setzte es Niederlagen.

Dieses Jahr gelang also erstmals der Sprung in die dritte Quali-Runde. Und auch in der Meisterschaft läuft es gut: In der laufenden Saison führen die Südslowaken die Tabelle mit sechs Siegen aus sechs Spielen an. Den größten Erfolg feierte der DAC im Jahr 1987 mit dem Gewinn des slowakischen und des tschechoslowakischen Pokals. Bekannteste Spieler im aktuellen Kader sind unter anderem der ungarische Nationalspieler und DAC-Kapitän Zsolt Kalmár und Neuzugang Andrija Balic, der von Udinese Calcio nach Dunajská Streda wechselte.

Cheftrainer Dominik Thalhammer über den DAC Dunajská Streda:

„Mit dem DAC Dunajská Streda wartet eine große Herausforderung auf uns: Sie sind vor allem physisch bärenstark, sind gut strukturiert und zeigen ein sehr dynamisches Offensiv-Spiel. Mit sechs Siegen aus sechs Liga-Spielen werden sie mit breiter Brust nach Linz kommen. Wir werden den DAC in der nächsten Woche einer weiteren intensiven Analyse unterziehen, um gut vorbereitet zu sein. Unser Ziel ist klar: Wir wollen in die nächste Runde!“